Geräte-
Eigenschaften
  • check-mark-16 Positionen Plattentisch für SBS Format Racks oder 4 Cryo Boxen im 9 x 9 oder 10 x 10 Format
  • check-mark-1Thermotransferdrucker (300 oder 600 dpi)
  • check-mark-1Röhrchengrößen von 0,5 mL bis 50 mL (8 mm bis 29 mm Durchmesser)
  • check-mark-1Windows-basierte Software
  • check-mark-1Einfache Anbindung an LIMS Software o.a. Datenbanken
  • check-mark-1CE-zertifiziert
Kategorie Halbautomatisch
Software bevorzugt Windows 7
Druckluft 5,5 – 6,5 bar
Anschlüsse

Serieller Anschluss oder ein Adapter USB-seriell

Netzwerk -RS232

Druckluftmessereinheit Megapascal (MPa)
Strom 230 V

Software
Eigenschaften

    • check-mark-1Benutzerfreundliche und Windows basierte Software
    • check-mark-1integrierter Label Designer
    • check-mark-1Eingebaute Hilfs- und Diagnoseprogramme zur einfachen Fehlererkennung
Halbautomatisch

Sci-Print Solo

Semi Automatischer Röhrchen Etikettierer ist ein einzelnes, freistehendes Etikettier Gerät.

Der Sci-Print SOLO: Semi Automatischer Röhrchen Etikettierer ist ein einzelnes, freistehendes Etikettier Gerät. Häufig wird dieses Gerät in größere automatisierte Systeme wie z.B. verschiedene Liquid Handler von Tecan, Perkin Elmer o.a. integriert. Der Sci-Print SOLO kann Röhrchen von 0,5 ml bis zu 50ml Größe beschriften. Das Gerät kann allerdings auch mit einem Fußschalter als Stand-Alone bedient werden.

Zusätzlich bieten wir eine Vielzahl von Etiketten-Kits für unterschiedliche Anwendungen und Röhrchen an. Etiketten- und Farbbandkombinationen wurden mit den automatisierten Scinomix Geräten getestet. Sie haben sich als die beste Kombination für einen automatisierten Etikettier-Prozess erwiesen. Scinomix bietet sechs verschiedene Etikettengrößen an, um eine Vielzahl von unterschiedlichen Röhrengrößen ab zu decken.

Applikationen

In vielen Laboren werden immer noch Etiketten per Hand beklebt oder sogar per Hand beschrieben. Der Nachteil dabei ist, dass eventuell wertvolle Proben später nicht mehr identifizierbar sind, die Qualität des Etikettenmaterials nicht den Lager- oder Nutzungsbedingungen entspricht oder der Anwender nicht zeitnah die ausreichende Menge an etikettierten Probenröhrchen zur Verfügung hat.

Weitere Kriterien für eine dauerhafte Probenidentifikation sind die Lesbarkeit des Codes, die Schrift, die Haltbarkeit, die Belastbarkeit bei unterschiedlichen Lagerbedingungen und die Positionierung des Etiketts auf dem Probenröhrchen oder der Mikrotiterplatte. Dient das Etikett auf der Probe zur weiteren Identifikation in automatisierten Systemen, so ist die Qualität entscheidend.

Sci-Print Solo – Pics
bottom